Ray Mercer (rechts) mit FCK-Boxtrainer Günter Wiewecke (Foto: Festschrift 1. FCK, Archiv Eric Lindon)
Ray Mercer (rechts) mit FCK-Boxtrainer Günter Wiewecke (Foto: Festschrift 1. FCK, Archiv Eric Lindon)

Olympisches Gold als FCK-Mitglied

Der US-Boxer Ray Mercer feiert heute seinen 60. Geburtstag

04.04.2021

 

Auch der Boxsport hat beim FCK eine lange Tradition, die gar bis zum Vorgängerverein FV Kaiserslautern zurückreicht. Glanzvolle Namen wie Karl Mildenberger, Emil Schulz oder Reiner Gies zieren die Historie der Boxabteilung des 1. FC Kaiserslautern. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul sorgte ein weiterer Boxer für einen denkwürdigen Erfolg. Der US-Amerikaner Raymond Anthony Mercer, kurz "Ray" genannt, im Schwergewicht (bis 91 kg) die Goldmedaille. Der in Baumholder stationierte US-Soldat war seinerzeit auch FCK-Mitglied und trainierte in jenen Jahren in der Lauterer Boxabteilung regelmäßig unter den strengen Augen von FCK-Boxtrainer Günter Wiewecke, der von 1982 bis 2007 Trainer und Sportwart des FCK war. Heute feiert Ray Mercer seinen 60. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Saison 1994/95 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1994/95 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Markenzeichen - Lockenschopf und Nasenpflaster

Der ehemalige FCK-Stürmer Olaf Marschall wird heute 55 Jahre alt

19.03.2021

 

"Olaf Marschall, Fußballgott "! Diese Ovation aus tausenden Kehlen schwappte immer dann von den Tribünen auf den heiligen Rasen des Fritz-Walter-Stadions, wenn der lange FCK-Angreifer mit der Rückennummer 11 mal wieder ins gegnerische Tor getroffen hatte und sich in lässiger Manier mit zum Himmel gereckten oder weit ausgebreiteten Armen und spitzbübischem Grinsen im Gesicht in einer Jubeltraube die Glückwünsche der Mannschaftskollegen abholte. Fast zehn Jahre lang, von 1994 bis 2002 trug Olaf Marschall das Trikot des 1. FC Kaiserslautern, absolvierte 199 Pflichtspiele für die Roten Teufel, in denen er 73 Tore für den FCK erzielte. Hier weiterlesen...


Saison 1979/80 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1979/80 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Ein talentierter und willensstarker Linksfuß

Heute wäre der ehemalige FCK-Spieler Reinhard Meier 75 Jahre alt geworden

11.03.2021

 

Er war gelernter Werkzeugmacher und kam 1973 vom damaligen "Fußballwunder vom Dorf", dem SV Alsenborn an den Betzenberg. Bis 1981 stand der in Wiesbaden geborene Reinhard Meier als Spieler in Diensten des 1. FC Kaiserslautern. Daran schloss sich eine Karriere als Trainer an, bei der er gleich zweimal die Amateure des FCK unter seinen Fittichen hatte und die ihm Trainerstationen wie den SV Südwest Ludwigshafen oder die Wormatia aus Worms bescherten. In der Nibelungenstadt beendete er 1991 letztlich seine Karriere als Trainer. Im November des vergangenen Jahres verstarb Reinhard Meier überraschend und viel zu früh im Alter von erst 74 Jahren. Heute hätte er seinen 75. Geburtstag feiern dürfen. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern
Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern

Ein großer Sportler und großartiger Mensch

Heute wäre Otmar Walter 97 Jahre alt geworden

06.03.2021

 

Nach seinen Brüdern Fritz und Ludwig war Ottmar Walter der Drittgeborene von insgesamt fünf Walter-Geschwistern. Niemand konnte damals ahnen, dass er und sein ältester Bruder Fritz zwei Jahrzehnte später mit dem Gewinn des ersten deutschen WM-Titels Fußballgeschichte schreiben und mit den Erfolgen des 1. FC Kaiserslautern auch das Fußballgeschehen in Deutschland maßgeblich prägen würden. Ottmar Walter, der am 6. März 1924 das Licht der Welt erblickte, wäre heute 97 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern
Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern

Eine FCK-Größe in der Zeit des Umbruchs

Zum 85. Geburtstag des einstigen Flügelstürmers Willy Reitgaßl

01.03.2021

 

Die Zeit von 1959 bis 1962 war beim 1. FC Kaiserslautern von einem großen Umbruch begleitet. Nach und nach beendeten die Meisterspieler ihre Karrieren; Werner Kohlmeyer hatte den Verein als Erster verlassen, Fritz und Ottmar Walter nahmen 1959 Abschied von der Fußballbühne, Horst Eckel wechselte 1960 nach Völklingen und Werner Liebrich hatte für 1962 den Abschluss seiner Laufbahn angekündigt. Auch Erwin Scheffler und Willi Wenzel gehörten nach 1960 beziehungsweise 1961 nicht mehr zur Ersten Mannschaft. Bei der Suche nach geeigneten Verstärkungen kam so 1962 Willy Reitgaßl vom Karlsruher SC zum Betzenberg. Der im Schaltjahr 1936 am 29. Februar geborene Offensivakteur auf der rechten Außenbahn wäre heute 85 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...

Lage gestern und heute; Collage Screenshot GoogleMaps und Stadtkarte von 1908 (Quelle/Foto: Stadtarchiv Kaiserslautern/M. Gehring)
Lage gestern und heute; Collage Screenshot GoogleMaps und Stadtkarte von 1908 (Quelle/Foto: Stadtarchiv Kaiserslautern/M. Gehring)

Radrennbahn und Fußballarena

Heute vor 115 Jahren wurde der Fußballplatz im Barbarossapark eingeweiht

18.02.2021

 

Der FCK beziehungsweise seine Vorgängervereine waren erst ab 1920 auf dem Betzenberg und seinem über Jahrzehnte dort gewachsenen Stadion zuhause. Vor 1920 kickten die Fußball-Enthusiasten der ersten beiden Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts auf ganz unterschiedlichen Plätzen im heutigen Stadtgebiet. Eine durchaus als Kuriosität zu bezeichnende Sportstätte war der Sportpark Barbarossapark im nordöstlich gelegenen Stadtteil Eselsfürth, an der Gemarkungsgrenze zu Mehlingen. Der dortige Sportplatz wurde genau heute vor 115 Jahren eingeweiht. Hier weiterlesen...


Saison 1984/85 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1984/85 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Arbeitstier und fleißige Biene

Heute wird Norbert Eilenfeldt 65 Jahre alt

17.02.2021

 

Fast hätte der DSC Arminia Bielefeld am vergangenen Montag den erst zweiten Auswärtssieg seiner Vereinsgeschichte gegen den FC Bayern München eingefahren. Nach 0:2 zur Pause und 1:3 im zweiten Durchgang, hieß es am Ende doch noch 3:3 und die Arminia musste sich mit einem Punkt begnügen. So bleibt es in der Chronik der Bielefelder bei nur einem Auswärtssieg in München. In der Saison 1978/79 demontierte die Arminia den FC Bayern im heimischen Olympiastadion. Norbert Eilenfeldt avancierte mit einem Doppelpack zum Matchwinner. Zwei Jahre nach dem Triumph wechselte Norbert Eilenfeldt zum FCK an den Lauterer Betzenberg. Fünf Jahre lang trug er das Trikot der Roten Teufel und absolvierte für den FCK 127 Partien in der Bundesliga. Heute wird Norbert Eilenfeldt 65 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Dreihundertzweiundfünfzig Mal FCK-Leidenschaft

Zum zehnten Todestag von Seppl Pirrung

11.02.2021

 

Es war eine traurige Nachricht, die heute vor zehn Jahren in Kaiserslautern und rund um den Betzenberg die Runde machte. Josef "Seppl" Pirrung hatte seinen langjährigen Kampf gegen ein tückisches Krebsleiden verloren und verstarb am 11. Februar 2011 im Alter von erst 61 Jahren. Auf Wunsch der Familie und wohl auch auf seinen eigenen Wunsch, fand die Beisetzung auf dem Kaiserslauterer Hauptfriedhof in aller Stille und nur im engsten Familienkreis statt. Bei unseren Friedhofsführungen ist auch das Grab von Seppl Pirrung stets eine fest eingeplante Station beim Rundgang über das weitläufige Friedhofsareal. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Alles Gute zum Geburtstag, Windhund!

Weltmeister Horst Eckel wird heute 89 Jahre alt

08.02.2021

 

Der Schreck war groß, als Ende des vergangenen Jahres publik wurde, dass sich Horst Eckel bereits vor den Weihnachtsfeiertagen bei einem Sturz im eigenen Heim in Vogelbach schwer verletzt hatte. Er habe sich dabei unter anderem Rippenbrüche, eine Gehirnerschütterung sowie einen Nasen- und Kieferbruch zugezogen, wie Tochter Dagmar Eckel bei besorgten Anfragen von Presse und Verein auf den Schreckmoment vom 22. Dezember zurückblickte. Seit Mitte Januar ist Horst Eckel wieder zuhause in seinem vertrauten Umfeld, wo er heute seinen 89. Geburtstag begeht. Ohne Gäste, nur zusammen mit seiner Ehefrau Hannelore. Nicht nur wegen der aktuellen Corona-Pandemie, sondern auch um bewusst abschalten zu können, weiter Kraft zu tanken und den noch immer fortschreitenden Genesungsprozess zu beflügeln. Hier weiterlesen...

Dorothea Walter und ihr "Fritzje" (Foto: Privatarchiv Marion Wuttke)
Dorothea Walter und ihr "Fritzje" (Foto: Privatarchiv Marion Wuttke)

Die Mutter der Weltmeister

Zum 125. Geburtstag von Dorothea Walter

07.02.2021

 

Der 4. Juli 1954 war auch für Dorothea Walter ein ganz besonderer Tag. Am frühen Abend jenes Sonntags standen zwei ihrer drei Söhne, Fritz und Ottmar, im Endspiel um die Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Rasen des Wankdorf-Stadions in Bern.

 

Seit den Mittagsstunden war die von ihr und ihrem Ehemann Ludwig betriebene Gaststätte in der Kaiserslauterer Bismarckstraße von Fußballfreunden, die das mit so viel Spannung erwartete Endspiel vor dem von Vater Walter rechtzeitig angeschafften Fernsehgerät verfolgen wollten, bis auf den letzten Platz besetzt. Hier weiterlesen...


Saison 1986/87 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1986/87 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Erster polnischer Nationalspieler in der Bundesliga

Der ehemalige FCK-Innenverteidiger Stefan Majewski wird heute 65

31.01.2021

 

Er trug von 1985 bis 1987 das Trikot der Roten Teufel und trainierte von 1997 bis 1999 die FCK Amateure. Gemeint ist der polnische Nationalspieler Stefan Majewski. Der disziplinierte Innenverteidiger, der bei der Fußballweltmeisterschaft 1982 in Spanien mit der polnischen Nationalauswahl immerhin den dritten Platz belegte, spielte außer für den FCK unter anderem noch für Legia Warschau, für den Zweitligisten Arminia Bielefeld und den zypriotischen Erstligisten Apollon Limassol. Heute wird Stefan Majewski 65 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Spieler, Trainer, Manager, Sportdirektor

Der ehemalige FCK-Mittelstürmer Bruno Hübner wird heute 60 Jahre alt

28.01.2021

 

Bei den Ladehemmungen der Offensiv-Akteure des FCK in der laufenden Saison, würde den Roten Teufeln ein Stürmer vom Format eines Bruno Hübner heute vermutlich gut zu Gesicht stehen. Doch der in Mainz-Kastel geborene Mittelstürmer, der von 1981 bis 1986 das Trikot der Roten Teufel trug, hat die Fußballschuhe längst an den Nagel gehängt. Dem Fußball ist er dennoch stets treu geblieben. Heute wird Bruno Hübner, der mit seiner Familie am Rand des Taunus lebt, 60 Jahre alt. Hier weiterlesen...


„Ihr seid nicht schuld an dem, was war, aber verantwortlich dafür, dass es nicht mehr geschieht.“ Max Mannheimer, Holocaust-Überlebender (Foto: Laut gegen Nazis)
„Ihr seid nicht schuld an dem, was war, aber verantwortlich dafür, dass es nicht mehr geschieht.“ Max Mannheimer, Holocaust-Überlebender (Foto: Laut gegen Nazis)

Nie wieder! 17. Erinnerungstag im deutschen Fußball

Ein Interview mit dem Sporthistoriker, Religionsphilosophen und Direktor der Schwabenakademie Irsee Dr. Markwart Herzog

27.01.2021

 

"Nie wieder!", diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzen-trationslagers Dachau, haben Fußballfreunde 2004 aufgegriffen und den "Erinnerungstag im deutschen Fußball" ins Leben gerufen. Am 27. Januar 2004 wurde die Initiative in der Evangelischen Versöhnungskirche, KZ-Gedenk-stätte Dachau, gegründet. Die Anregung kam aus Italien. Ein Bündnis aus Einzelpersonen, Fangruppen und Fanprojekten, Vereinen, Verbänden und Institutionen aus dem Fußball gedenkt seitdem der preisgegebenen Familienmitglieder und engagiert sich für eine würdige Gedenkkultur und für ein Stadion ohne Diskriminierung. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

"Abends haben sie mir gesagt, ich sei jetzt beim FCK"

Der ehemalige FCK-Stürmer Winfried Richter wird heute 80 Jahre alt

19.01.2021

 

Der im pfälzischen Geiselberg geborene Winfried Richter begann als kleiner Bub im örtlichen Sportverein, dem FV Geiselberg, mit dem Fußballspielen. Schon in jungen Jahren war seine Leidenschaft der Torerfolg. So wundert es nicht, dass seine Lieblingsposition vorne im Sturm zu verorten war. 1959 wurde er auf Betreiben von FCK-Trainer Richard Schneider zu einem Probetraining eingeladen. So wechselte er zum FCK und spielte von 1959 bis 1965 sowie von 1969 bis 1975 für die Roten Teufel vom Betzenberg. Heute wird Winfried Richter 80 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Der erste Hattrick der Bundesliga

Ein Nachruf zum Tod von Otto Geisert

12.01.2021

 

Der 1. FC Kaiserlautern trauert um Otto Geisert, der am Freitag, 8. Januar 2021, im Alter von 81 Jahren verstarb. Der gebürtige Nordhorner begann seine fußballerische Laufbahn in jungen Jahren bei Eintracht Nordhorn, für die er in der Saison 1961/62 in der Oberliga Nord auflief. Auf den Betzenberg verschlug es ihn zu Beginn der Saison 1965/66. Fünf Jahre lang trug er das Trikot des FCK, erzielte dabei in 153 Bundesligaspielen 21 Tore für die Roten Teufel und war nach seiner Karriere noch lange Jahre in der FCK-Traditionsmannschaft aktiv. Hier weiterlesen...


Foto: Der Betze brennt
Foto: Der Betze brennt

Sportlich und administrativ im Fußball weit gereist

Der ehemalige FCK-Mittelfeldspieler Markus Schupp wird heute 55 Jahre alt

07.01.2021

 

Der erste Gratulant mit einem runden Geburtstag, den wir im Jahre 2021 würdigen, hat bereits als junger Fußballer mit dem FCK immerhin zwei Titel errungen. Markus Schupp, der heute 55 Jahre alt wird, wurde mit dem FCK 1990 Pokalsieger und 1991 Deutscher Fußballmeister. Nach dem Gewinn der Meisterschaft 1991 wechselte er vom Betzenberg zu Wattenscheid 09 und von dort zum FC Bayern München, wo er erneut Deutscher Meister wurde. Heute lebt der fußballerisch weitgereiste Mittelfeldmann in Österreich, wo er in Graz eine neue Heimat gefunden hat. Hier weiterlesen...