Ein Abenteuer, das im Big Apple begann

Die erste USA-Reise des 1. FC Kaiserslautern jährt sich zum 65. Mal

05.05.2022

 

Fotos: Eric Lindon, PVZ vom 04.05.1957
Fotos: Eric Lindon, PVZ vom 04.05.1957

Der 1. FC Kaiserslautern international! Das war einmal das Motto einer Arbeitsgruppe, die vor einigen Jahren unter dem damaligen FCK-Fanbetreuer Christoph Schneller die unterschiedlichsten internationalen FCK-Begegnungen aus mehreren Jahrzehnten unter die Lupe nahm. Internationale Begegnungen auf dem grünen Rasen gab es auch bereits zu Fritz Walters Zeiten. Aus jenen Jahren bleibt eine ganz besondere Reise der Kicker vom Betzenberg bis heute im Gedächtnis. Die Reise des 1. FC Kaiserslautern über den Atlantik in die USA, die sich in diesem Jahr zum 65. Mal jährt. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern
Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern

Eine Sternstunde der UEFA-Cup-Geschichte

Am 17. März 1982 fegten die Roten Teufel Real Madrid mit 5:0 vom Betzenberg

17.03.2022

 

Die Europapokal-Saison der Spielzeit 1981/82 war für den FCK in mehrfacher Hinsicht denkwürdig. Zum dritten Mal in Folge präsentierten sich die Roten Teufel auf internationalem Parkett. Erstmals in seiner Geschichte erreichte der Verein das Halbfinale eines internationalen Wettbewerbs. Zuvor hatte es lediglich zweimal zum Einzug ins Viertelfinale des UEFA-Cups gereicht. Das war 1973 und 1980. Doch im Frühjahr 1982 gelang der Sprung unter die letzten vier. Vor allem das Rückspiel im Viertelfinale geriet zu einem Ereignis, das in die Fußball-Geschichtsbücher Einzug hielt und das bis heute an Leuchtkraft nicht verloren hat. Ausgerechnet gegen einen der wohl glanzvollsten Vertreter auf der europäischen Vereinsbühne, ausgerechnet gegen Real Madrid! Am heutigen 17. März 2022 jährt sich das Viertelfinalspiel im UEFA-Cup gegen die königlichen Spanier zum 40. Mal. Hier weiterlesen...

 


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Markus Merk zum 60. Geburtstag

Weltschiedsrichter, Zahnmediziner, Motivator, Helfer in der Dritten Welt

15.03.2022

 

Der 21. September 1974 war ein ganz besonderer Tag im Leben des damals 12 Jahre alten Markus Merk. Für den Nachmittag dieses Tages hatte Markus den offiziellen Auftrag erhalten, als Schiedsrichter das E - Jugendspiel der TSG Kaiserslautern gegen den FC Erlenbach zu leiten. Markus Merk, der Mann, der mit seiner Schiedsrichtertätigkeit den deutschen Fußball weltweit so würdig vertreten hat, der Weltschiedsrichter, Zahnmediziner, Ausdauersportler, Motivationstrainer, Kommentator, Vereins-funktionär und vor allem der hilfsbereite Mensch mit dem großen Herzen für die Dritte Welt, für Indien, begeht heute seinen 60. Geburtstag. Hier weiterlesen...

 


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Der Torjäger von der Mosel

Harald Kohr wird 60 Jahre alt

14.03.2022

 

Ende der 80er Jahre stellte Harald Kohr am Betzenberg seine Qualitäten als Angreifer unter Beweis. Am Montag, 14. März 2022, feiert der frühere Mittelstürmer seinen 60. Geburtstag. Hans Walter vom FCK-Museumsteam erinnert sich zu diesem Anlass an die Karriere des Torjägers von der Mosel. Trainer Hannes Bongartz und die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern verkündeten im Frühsommer 1986 die Verpflichtung von Harald Kohr, der sich bei Eintracht Trier als treffsicherer Stürmer einen guten Namen gemacht hatte. Auf dem Betzenberg sollte Kohr den nach vier überaus erfolgreichen Jahren abgewanderten Torjäger Thomas Allofs ersetzen. Hier weiterlesen...

 


Zwei Betzenberg-Jahre im Schatten der anderen

Der ehemalige FCK-Angreifer Heinz-Dieter Hansing feiert 75. Geburtstag

09.03.2022

 

Nicht immer gelingt es einem Profifußballer mit einem Wechsel in die Fußballbundesliga seiner Karriere einen entscheidenden Schub zu verleihen. Mal macht eine folgenschwere Verletzung ursprünglichen Karriereplänen einen Strich durch die Rechnung, mal reichen Leistungspotenzial und Ehrgeiz nicht aus. Mitunter liegt es aber auch einfach daran, dass die Konkurrenz im Kader auf der angestammten Position zu stark ist. Letzterer Option wird vermutlich auch Heinz-Dieter Hansing im Rückblick auf seine eigene Karriere folgen. Von 1967 bis 1969 trug der Angreifer aus Niedersachsen das Trikot der Roten Teufel, kam aber am Betzenberg nie über den Status eines Ersatzspielers hinaus. Am 9. März 2022 feiert Heinz-Dieter Hansing seinen 75. Geburtstag. Hier weiterlesen...

Kopf der neuen FCK-Satzung (Foto: Archiv FCK-Museum)
Kopf der neuen FCK-Satzung (Foto: Archiv FCK-Museum)

Am 13. Februar 1947 zu neuem Leben erweckt

Heute vor 75 Jahren erfolgte nach dem 2. Weltkrieg die Neugründung des FCK 

13.02.2022

 

Nachdem mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Januar 1933 die Identitätskultur des deutschen Vereinswesens im Gleichschaltungswahn des völkisch braunen Einheits-Ideologiebreies untergegangen war, lag eben diese Vereinskultur in allen gesellschaftlichen Bereichen mit der „Stunde null“ am 8. Mai 1945 gänzlich am Boden. So wie nahezu alles in Deutschland. Auf ordnungsrechtlichen und gesetzlichen Grundlagen der Alliierten Besatzungsmächte konnten Vereine zu neuem Leben erweckt werden. So auch der 1. FC Kaiserslautern, der am 13. Februar 1947 neu gegründet wurde. Also heute vor 75 Jahren. Auf der Grundlage der Forschungsarbeit unseres Sporthistorikers Eric Lindon wollen wir die Zusammenhänge und Ereignisse jener Jahre hier näher beleuchten. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Er war, ist und bleibt Teil unserer FCK-Familie

Nachruf auf den am 6. Februar 2022 verstorbenen Ronnie Hellström

09.02.2022

 

Wer in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren auf dem Betzenberg seine Westkurven-Sozialisierung durchlief, wurde schnell mit zahlreichen Ritualen vertraut. Dazu gehörten neben optischen Akzenten der schon damals kreativen und einfallsreichen Fanszene auch verbal-akustische Spezialitäten der „Marke Betzenberg“, die nicht alle die Jahre überlebten, wie beispielsweise das scharfzüngige Stakkato eines „allez hopp, allez hopp, allez hopp...“ vor jedem dem FCK zugesprochenen Eckball. Eines der damaligen Ruf-Rituale war in jenen Jahren jedoch auch eng mit einer bis heute bei den FCK-Fans verehrten Persönlichkeit verbunden. Schon wenn die Mannschaft zum Aufwärmen auf den Platz trabte, ertönte aus der Westkurve ein langgezogenes „Rooooonniiee, Rooooonniiee, Rooooonniiee…“ und verstummte erst dann, wenn Ronnie Hellström, der damalige Stammkeeper der Roten Teufel, auf dem Weg zu seinem Arbeitsort den akustischen Gruß mit einer lässigen Geste seiner Hand erwiderte. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Der jüngste wäre heute 90 Jahre alt geworden

Erinnerungen an unseren Weltmeister Horst Eckel

08.02.2022

 

Kaum etwas ist so vergänglich, wie in sportlichen Disziplinen erworbener Ruhm. Nur wenigen Persönlichkeiten des Sports war es vergönnt, über einen Zeitraum von mehr als einer Generation in der Erinnerung der Mitmenschen lebendig zu bleiben. Eine überragende Ausnahme bilden indes die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die 1954 nach dem Endspielsieg gegen die damals als bestes Team der Welt gerühmten Ungarn überraschend Weltmeister geworden sind. Mit Horst Eckel ist am 3. Dezember 2021 der letzte noch lebende Spieler der Weltmeistermannschaft mit 89 Jahren aus dem Leben abberufen worden; heute hätte er seinen 90. Geburtstag feiern können. Hier weiterlesen...


Foto: Stadtarchiv Kaiserslautern
Foto: Stadtarchiv Kaiserslautern

„Horst Eckel - Windhund, Weltmeister und Mensch“

Ausstellung in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern - Eröffnung an Horst Eckels 90. Geburtstag

07.02.2022

 

Am 8. Februar 2022 wäre der FCK-Ehrenspielführer Horst Eckel 90 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass ist ab dem 8. Februar die Ausstellung mit dem Titel „Horst Eckel - Windhund, Weltmeister und Mensch“ in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern (Bismarckstraße 17) zu sehen, die das Leben Horst Eckels nachzeichnet. Der Eintritt ist frei! Es handelt sich dabei um die Ausstellung, die das Pfälzische Sportmuseum Hauenstein bereits von 2019 bis 2021 gezeigt hat. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Schlagartiges Ende einer bewegten Karriere

Der ehemalige FCK-Keeper Georg Koch feiert am 3. Februar 2022 seinen 50. Geburtstag

03.02.2022

 

Zahlreiche Stationen zieren die Spielerkarriere von Georg Koch. Beim FCK stand der in Bergisch Gladbach geborene Torhüter zwischen Anfang 2000 und 2003 zwischen den Pfosten und hatte in der Pfalz trotz seiner lediglich dreieinhalb Jahre im Trikot der Roten Teufel ebenso Kultstatus wie bei etlichen anderen Clubs. Insgesamt 509 Pflichtspiele, davon stolze 213 in der Bundesliga, absolvierte der sympathische, geradlinige und mit 1,91 Metern fast hünenhafte Keeper in den 19 Jahren seiner Karriere als aktiver Spieler. Am heutigen 2. Februar 2022 feiert Georg Koch seinen 50. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Ein Tor zum Auftakt einer märchenhaften Reise

Der ehemalige FCK-Profi Michael Schjønberg feiert am 19. Januar 2022 seinen 55. Geburtstag

19.01.2022

 

Otto Rehhagel holte ihn zu Beginn der Zweitligasaison 1996/97 an den Betzenberg und nannte ihn ehrfurchtsvoll den „Wikinger“. Für einen Dänen wie Michael Schjønberg eine nicht nur aufgrund der nordischen Herkunft ein berechtigter Spitzname. Auch auf dem Spielfeld machte der großgewachsene resolute Abräumer seinem Beinamen alle Ehre. Am 19. Januar 2022 feiert Michael Schjønberg seinen 55. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Spielerportraits 1951, Werner Liebrich (Foto: Bachem)
Spielerportraits 1951, Werner Liebrich (Foto: Bachem)

„Der Löwe von Wembley“

Zum 95. Geburtstag von Weltmeister Werner Liebrich

18.01.2022

 

Am 1. Juli 1962 ist beim 1. FC Kaiserslautern unwiderruflich eine glanzvolle Ära zu Ende gegangen. Mit dem Intertoto-Spiel des FCK bei der ungarischen Mannschaft Tatabánya beendete mit Werner Liebrich der letzte der noch in Lautern aktiven fünf Weltmeister von 1954 seine Fußballerlaufbahn. Der damals 35-jährige Werner Liebrich konnte auf eine überragende Karriere zurückblicken. Am Dienstag, 18. Januar 2022, hätte Werner Liebrich seinen 95. Geburtstag gefeiert. Auch knapp 27 Jahre nach seinem Tod bleibt der Weltmeister von 1954, der viel mehr war als nur ein Mitglied der legendären Walter-Elf, in Kaiserslautern unvergessen. Hier weiterlesen...


Saison 2016/17 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 2016/17 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Ein Zeugwart, der mehr ist als Mädchen für alles

Am 13. Januar 2022 feiert FCK-Zeugwart Wolfgang Wittich seinen 65. Geburtstag

13.01.2022

 

Sie gehören unverzichtbar dazu, die Männer und Frauen, die sich im Sport vorrangig um alles kümmern was mit der textilen Ausstattung und der Verpflegung von Athletinnen und Athleten zu tun hat. Gemeint sind die Zeugwarte. Natürlich kümmert sich auch bei den Profis am Betzenberg jemand um all das, was während der Woche unter anderem von der Kategorie schmutzig wieder zu sauber und rein verwandelt werden muss. Gemeint ist Wolfgang Wittich, FCK-Zeugwart seit mehr als 30 Jahren, bei den Profis offiziell seit 1999. Mit seinem FCK hat er viel erlebt. Höhen und Tiefen, Himmel und Hölle. Rund um den FCK nennen ihn alle nur liebevoll „Wolle“. Ausdruck dafür, dass der Zeugwart der Roten Teufel für viele weit mehr ist als nur das „Mädchen für alles“. Am heutigen 13. Januar 2022 wird Wolfgang Wittich 65 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Der FCK 1956 in Brüssel. Bei einem Stadtrundgang posierte die Mannschaft vor dem weltberühmten Manneken Pis  (Foto: Max Bachem, Stadtarchiv Kaiserslautern N0005-30)
Der FCK 1956 in Brüssel. Bei einem Stadtrundgang posierte die Mannschaft vor dem weltberühmten Manneken Pis (Foto: Max Bachem, Stadtarchiv Kaiserslautern N0005-30)

Die Roten Teufel gegen belgische Farben

Schon 23 Mal traf der FCK auf Mannschaften aus Belgien

07.01.2022

 

Am Samstag, den 8. Januar 2022 absolviert der FCK ein Testspiel gegen den belgischen Verein KAS Eupen (Anpfiff um 14 Uhr) im Kehrwegstadion in Eupen. Mit der Partie gegen die Königliche Allgemeine Sportvereinigung testet FCK-Cheftrainer Marco Antwerpen seine Mannschaft noch einmal unter Wettkampfbedingungen, bevor am Samstag, den 15. Januar 2022, der SV Meppen zum Auftakt nach der Winterpause im Fritz-Walter-Stadion gastiert. Für unseren Vereinshistoriker Eric Lindon ist das bevorstehende Testspiel Grund genug einmal in den Geschichtsbüchern zu blättern. Hier weiterlesen...


Saison 1990/91 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1990/91 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Eine deutsch-deutsche Fußballgeschichte

Der Ex-FCK-Spieler Rainer Ernst feiert am 31. Dezember seinen 60. Geburtstag

31.12.2021

 

Immerhin 56 A-Länderspiele für die DDR-Nationalmannschaft zieren die Karriere von Rainer Ernst. Gleichzeitig ist er einer der erfolgreichsten Torschützen der früheren DDR-Nationalauswahl. Nach der Wende kam der Blondschopf aus dem Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns im Jahr 1990 nach Kaiserslautern zum FCK und wurde mit den Roten Teufeln Deutscher Meister. Nach nur einer Spielzeit verließ er den Betzenberg wieder. Nach weiteren Stationen bei Girondins Bordeaux, dem AS Cannes, dem FC Zürich und beim FSV Salmrohr, wo er seine Karriere ausklingen ließ, kehrte er 1996 in seine Heimat zurück, wo er seither zusammen mit seiner Frau Claudia einen Großhandel für Sport- und Modeartikel betreibt. Am heutigen 31. Dezember 2021 wird Rainer Ernst 60 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Saison 2006/07 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 2006/07 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Der Publikumsliebling mit der athletischen Statur

Der ehemalige FCK-Spieler Moussa Ouattara feiert am 31. Dezember 2021 den 40. Geburtstag

31.12.2021

 

Nach dem erneuten Bundesligaabstieg 2006 brauchte Trainer Wolfgang Wolf in der anstehenden Zweitligasaison dringend auch in der Defensive des FCK verlässliche Verstärkung. Einer seiner damaligen Wunschspieler war Moussa Ouattara, den er vor allem aufgrund seiner athletischen Statur unbedingt zum FCK holen wollte und letztlich auch holte. Der in Burkina-Faso geborene Innenverteidiger kickte in der Saison 2005/06 noch beim polnischen Erstligisten Legia Warschau. Zum Beginn der Spielzeit 2006/07 folgte er dem Ruf der Pfälzer und wechselte zum Lauterer Betzenberg. Am heutigen 31. Dezember 2021 feiert Moussa Ouattara seinen 40. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Der „Schwedenblitz“ auf dem Betzenberg

Zum 75. Geburtstag von Roland Sandberg

16.12.2021

 

Zu Beginn der Saison 1973/74 schauten viele FCK-Anhänger wegen zahlreicher Veränderungen auf dem Betzenberg mit gemischten Gefühlen der Zukunft entgegen. Mit dem Mittelfeldstrategen Jürgen „Atze“ Friedrich sowie den Stürmern Wolfgang Seel und Idriz Hosic waren gleich drei bewährte Kräfte aus der Mannschaft des FCK ausgeschieden – und überdies gab es nach der Trennung von Dietrich Weise mit Erich Ribbeck einen neuen Cheftrainer. Hier weiterlesen...


Fritz und Italia Walter (Foto: Gilbrecht)
Fritz und Italia Walter (Foto: Gilbrecht)

Der Tag als Fritz Walters große Liebe ging

Heute vor 20 Jahren, am 14. Dezember 2001, verstarb Italia Walter

14.12.2021

 

Für Fritz Walter war es sicher der schwärzeste Tag in seinem Leben. Der 14. Dezember 2001, als seine Ehefrau Italia wenige Tage nach ihrem 80. Geburtstag in der heimischen Villa in Enkenbach Alsenborn verstarb. Fast 53 Jahre waren beide verheiratet. Glücklich verheiratet. Entgegen aller Unkenrufe, die das verliebte Paar bereits vor ihrem Gang zum Traualtar umgaben. Aber Fritz Walter ließ sich nicht beirren und folgte seinem Herzen, so wie sie ihrem Herzen folgte. Italia Bortoluzzi sollte seine Frau werden und sie wurde es. Mehr noch. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Das Ende einer glänzenden Fußballepoche

Ein Nachruf zum Tode des Weltmeisters Horst Eckel

09.12.2021

 

Am Nachmittag des 3. Dezember 2021 verbreitete sich die Nachricht vom Tode des letzten "Helden von Bern" wie ein Lauffeuer. Nicht nur in der Pfalz, in ganz Fußball-deutschland löste diese Meldung Trauer und Betroffenheit aus. Mit Horst Eckel ist nicht nur der letzte noch lebende Akteur des unvergessenen Weltmeisterschaftsendspiels von 1954 aus dem Leben abberufen worden, sein Tod bedeutet gleichzeitig unwiderruflich das Ende einer glänzenden Fußballepoche, die in dem Sieg von Bern gegen die damals beste Nationalmannschaft der Welt, gegen Ungarn, ihren strahlenden Höhepunkt erfahren hat. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Der Bundesliga-Premieren-Torschütze des FCK

Der ehemalige FCK-Profi Jürgen Neumann wäre am 6. Dezember 80 Jahre alt geworden

06.12.2021

 

1963 begann auch für den 1. FC Kaiserslautern das Abenteuer Bundesliga! Die Roten Teufel gastierten zum Auftakt der neu gegründeten höchsten deutschen Spielklasse im Frankfurter Waldstadion. Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt. Die Schützlinge von Trainer Günter Brocker schlugen sich achtbar. In der 38. Minute ging der FCK durch Jürgen Neumann, der einen Foulelfmeter souverän verwandelt hatte, m,it 1:0 in Führung. Es war der erste Treffer eines FCK-Spielers in der neuen Fußball-Bundesliga. Jürgen Neumann, der zu Beginn der Saison 1959/60 im Alter von erst 17 Jahren den Sprung aus der FCK-Jugend in die erste Mannschaft geschafft hatte, spielte bis 1966 am Betzenberg. Heute wäre der frühere Außenläufer des FCK 80 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Saison 1991/92 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1991/92 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Geradliniger Kämpfer mit Kante und Humor

Der ehemalige FCK-Profi und FCK-Trainer Reinhard Stumpf feiert seinen 60. Geburtstag

26.11.2021

 

Er wurde mit dem FCK 1990 DFB-Pokalsieger und ein Jahr später Deutscher Meister. Zwei Erfolge an denen Reinhard Stumpf als Defensivspezialist des FCK großen Anteil hatte. Mit seiner Athletik und dem Gardemaß von 1,90 Metern war er als Spieler während seiner Zeit am Betzenberg häufig eine wichtige Säule in der Lauterer Innenverteidigung. Seine kompromisslose Art, seine Zweikampfstärke und sein Kampfgeist verschafften ihm Respekt in den gegnerischen Angriffsreihen. Aber auch in seiner späteren Trainerkarriere zeigte der ehrgeizige Vollblutfußballer stets klare Kante.  Am 26. November 2021 feiert Reinhard Stumpf seinen 60. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Saison 1982/83 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1982/83 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Talentiert, bodenständig und heimatverbunden

Am 25. November feiert Axel Brummer seinen 60. Geburtstag

25.11.2021

 

Auf insgesamt 73 Bundesligaeinsätze kam Axel Brummer. Die hat er allesamt für den 1. FC Kaiserslautern absolviert. Gerade mal 17 Jahre alt war er zu Beginn seiner verheißungsvollen Reise im Trikot der Roten Teufel durch die Stadien namhafter Vereine. Das war 1979 unter Trainer Karl-Heinz Feldkamp. Doch der vermeintliche Höhenflug des dribbelstarken Offensivakteurs verlor bereits in seiner zweiten Spielzeit an Fahrt. In seiner letzten Lauterer Saison 1983/84 vertrat er den FCK in der Bundesliga in 19 Partien, kam dabei aber nur noch zu acht Startelf-Einsätzen.  Am heutigen 25. November 2021 wird Axel Brummer 60 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Fußballgenie und tragische Figur - ein Typ mit Ecken und Kanten

Am 17. November 2021 wäre der ehemalige FCK-Spieler Wolfram Wuttke 60 Jahre alt geworden

17.11.2021

 

Die einen liebten und vergötterten ihn, die anderen wünschten er würde bleiben wo der Pfeffer wächst. Über kaum einen anderen Spieler wurde über Jahre hinweg so kontrovers diskutiert wie über Wolfram Wuttke, der von 1985 bis 1990 auch das Trikot der Roten Teufel trug. Der frühere Mittelfeldakteur war in jeder Hinsicht eine Reizfigur, im negativen wie im positiven Sinne. Er eckte an und hatte einen streitbaren Charakter. Aber er war eben auch ein brillanter und genialer Fußballer, der mit seinen Fertigkeiten, mit seiner Ballbehandlung und mit seiner Art ein Spiel denken und lenken zu können, diesem auch seinen unverwechselbaren Stempel aufdrücken konnte. Am 17. November 2021 wäre Wolfram Wuttke 60 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Saison 1991/92 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1991/92 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Mit zwei FCK-Titeln in der Tasche zum Fröhnerhof

Der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums wird am 16. November 55 Jahre alt

16.11.2021

 

Er gehörte zur FCK-Mannschaft, die 1990 erstmals DFB-Pokalsieger wurde und ein Jahr darauf mit dem FCK den dritten Meistertitel nach 1951 und 1953 feiern konnte. Gemeint ist Uwe Scherr, der nach 28 Jahren den Weg zurück zu den Roten Teufeln fand und beim FCK seit dem 11. August 2020 nun das Nachwuchs-leistungszentrum am Fröhnerhof leitet. Zwei Welten, die ihn während seiner gesamten Fußballzeit besonders prägten. Hier der 1. FC Kaiserslautern, mit dem er als Spieler seine größten sportlichen Erfolge feiern konnte, dort die Nachwuchsarbeit, die ihn nach seiner Zeit als aktiver Kicker am längsten und am nachhaltigsten in den Bann gezogen hat. Am 16. November 2021 feiert Uwe Scherr seinen 55. Geburtstag. Hier weiterlesen...


PVZ vom 06.05.1928 (Foto: Archiv Eric Lindon)
PVZ vom 06.05.1928 (Foto: Archiv Eric Lindon)

FCK gegen Metz - Rekord auf internationaler Bühne

Gegen keinen anderen ausländischen Verein spielte der FCK öfter als gegen Metz

12.11.2021

 

Gegen keinen anderen Verein hat der FCK seit seinem Bestehen öfter ein Spiel ausgetragen als gegen den FC Metz. Ganze 26 Mal standen sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts Teams beider Vereine respektive ihrer Vorgängervereine auf dem Platz gegenüber. In Test- oder Freundschaftsspielen, bei Meisterschaftsspielen oder im Pokal. Ganze 11 Siege konnte der FCK dabei einfahren, zehnmal gingen die Roten Teufel als Verlierer vom Platz und fünfmal trennte man sich mit einem Unentschieden. Die Chronik der bisherigen Begegnungen fußt auf der akribischen Forschungsarbeit unseres Vereinshistorikers Eric Lindon, der auch den noch möglicherweise vorhandenen Lücken weiter nachgehen wird. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Aus der Hölle in den Himmel und zurück

Ein Last-Minute-Treffer am 6. November 1991 besiegelte das FCK-Aus im Europapokal der Landesmeister

06.11.2021

 

Siege und Triumphe sind der Nährboden für Legendenbildung. Doch nicht immer ist ein Sieg in einem Fußballspiel auch Garant dafür, dass daraus ein Erfolg erwächst, der den Weg für höhere Meriten ebnet. So kann in einem Sieg, der in seiner Wirkung letztlich doch eine Niederlage darstellt, auch bittere Tragik stecken. Die FCK-Fans können ein Lied davon singen, wenn sie an den 6. November 1991 erinnert werden. Denn für den FCK und seinen Anhang avancierte der Ausgang des Spiels gegen den ruhmreichen FC Barcelona im Europapokal der Landesmeister zu einem emotionalen Desaster. Wegen einer einzigen Unachtsamkeit in der 90. Spielminute. Hier weiterlesen...


Saison 1989/90 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1989/90 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Fünf Tore und ein lupenreiner Hattrick

Frank Hartmann ist einer von 17 Spielern, die fünf Tore in einem Bundesligaspiel erzielten

01.11.2021

 

Im Ringen um Titel und Erfolge erlangte schon so manche Partie des 1. FC Kaiserslautern Legendenstatus. Zu einem dieser besonderen Spiele geriet am 12. Spieltag der Saison 1986/87 das Heimspiel gegen den FC Schalke 04. An jenem 1. November des Jahres 1986 fegten die Roten Teufel den Gast aus dem Ruhrpott mit 5:1 aus dem Stadion. Das Ergebnis für sich alleine ist nicht einmal so sehr der Grund dafür, warum gerade diese Partie einen besonderen Status in den FCK-Annalen einnimmt. Vielmehr ist es der Umstand, dass es mit Frank Hartmann nur ein einziger Spieler war, der an jenem nasskalten 1. November alle fünf Tore für den FCK erzielte und die Schalker Knappen damit quasi im Alleingang demontierte. Hier weiterlesen...


Foto: Bachem
Foto: Bachem

Fritz Walter - ein unsterblicher Mythos

Am 31. Oktober 2021 wäre Fritz Walter 101 Jahre alt geworden

31.10.2021

 

Rund 160 Fotos umfasst die Sonderausstellung „Das Wunder von Kaiserslautern. Fritz Walter zum 100. Geburtstag“, die aufgrund der Corona-Pandemie erst seit dem 22. September 2021 im FCK-Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnte. 160 Fotos mit umfangreichen textlichen Erläuterungen, die den Versuch wagen, das facettenreiche Leben und Wirken des weltberühmten Fußballers nachzuzeichnen. Bei der Fülle dessen, was den Ausnahmefußballer und außergewöhnlichen  Menschen auch über dessen Tod hinaus auszeichnet, kann dies nicht vollumfänglich gelingen. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern
Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern

Fritz Walters „Jahrhunderttor“ wird 65

Am 6. Oktober 1956 erzielte Fritz Walter ein unvergessenes Hackentor

06.10.2021

 

Kaum ein Spiel des 1. FC Kaiserslautern ist derart im kollektiven Gedächtnis verankert, wie die Begegnung vom 6. Oktober 1956, als die Roten Teufel um Fritz Walter in der damaligen DDR gegen den SC Wismut Karl-Marx-Stadt antraten. Eine Partie der Kuriositäten, die bis heute reichlich Erzählstoff bietet. Legendenstatus hat die Partie vor allem wegen eines höchst kuriosen Treffers, den Fritz Walter erzielte und der als Jahrhunderttor in die Fußballgeschichte einging. Noch heute gilt dieser Treffer als das schönste und spektakulärste Tor, das Fritz Walter je erzielt hat. Am heutigen 6. Oktober jährt sich das Ereignis zum 65. Mal. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Gerd „Zick Zack“ Roggensack wird 80

Zum Geburtstag des ehemaligen Lauterer Spielers und Trainers

05.10.2021

 

Zweimal kreuzten sich die Wege von Gerd Roggensack und dem 1. FC Kaiserslautern. Allerdings jeweils nur maximal ein Jahr. In der Saison 1967/68 trug er für ein Jahr als Spieler das Trikot der Roten Teufel. Zu Beginn der Spielzeit 1989/90 wurde Gerd Roggensack Cheftrainer am Betzenberg, musste jedoch bereits im Februar des darauffolgenden Jahres seinen Posten räumen und wurde von Karl-Heinz Feldkamp abgelöst. Weit länger spielte der in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) geborene Gerd Roggensack jedoch beim DSC Arminia Bielefeld, für den er insgesamt acht Jahre lang als Spieler auflief. Am 5. Oktober 2021 wird Gerd Roggensack 80 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Saison 1979/80 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1979/80 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Der „Spargeltarzan“ feiert runden Geburtstag

Der ehemalige Spieler und Trainer des FCK Hannes Bongartz wird 70

03.10.2021

 

Vor allem unter den FCK-Fans der „Generationen Fünfzig-Plus“ genießt Hannes Bongartz bis heute hohes Ansehen wenn nicht gar Kultstatus. Zwischen 1978 und 1984 trug er als Spieler das Trikot der Roten Teufel, von 1985 bis Ende 1987 war er Cheftrainer beim FCK. Seine auffällig schlanke Statur hatte ihm einst den Spitznamen „Spargeltarzan“ beschert, der die Jahrzehnte überdauert hat. Seine spielerische Klasse, sein fußballerisches Verständnis, seine unverwechselbare Gangart und der legendäre Übersteiger, sein Markenzeichen beim Umgang mit dem Ball, machten ihn in der Pfalz zu einem Publikumsliebling. Am 3. Oktober 2021 wird Hannes Bongartz 70 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Traumkarriere nahm am Betzenberg Fahrt auf

Am 26. September 2021 wird Michael Ballack 45 Jahre alt

26.09.2021

 

Er kam im Sommer 1997 vom damaligen Regionalligisten Chemnitzer FC. Gemeint ist Michael Ballack, der zu diesem Zeitpunkt mit gerade mal 22 Jahren bereits ein begnadeter Fußballer war. Er sollte mit dem 1. FC Kaiserslautern gleich in seinem ersten Jahr am Betzenberg Deutscher Meister werden. Mit einer Mannschaft, die ein bis heute unerreichtes Husarenstück schaffte. Der FCK holte als Aufsteiger den Meistertitel! Am heutigen 26. September 2021 wird Michael Ballack 45 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Zwei unvergessene Tore zum Meistertitel

Zum 50. Geburtstag von Marco Haber

21.09.2021

 

Jeder der im Juni 1991 am letzten Spieltag der Saison 1990/91 im Müngersdorfer Stadion dabei war, wird sich an den Moment erinnern, als sich die ganze Spannung der zurückliegenden Wochen und für viele der ganzen Spielzeit, in einem orgiastischen Jubelschrei entlud. Jene 5. Spielminute, als ein gewisser Marco Haber bei einem indirekten Freistoß an der Strafraumkante nach kurzem Zuspiel beherzt abzog und das Leder unhaltbar für Effzeh-Keeper Bodo Illgner in die Maschen drosch. Am 21. September 2021 wird Marco Haber 50 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Ruhe und Besonnenheit sind seine Stärken

Ottmar Frenger feiert am 19. August 2021 seinen 70. Geburtstag

19.08.2021

 

Der Fußball bedeutet ihm viel, der 1. FC Kaiserslautern bedeutet ihm viel. Für beides hat Ottmar Frenger in seinem Leben bereits unzählige Stunden investiert. Mitglied beim FCK ist er übrigens schon seit 1964. Verfallen ist er dem Fußball schon seit seinen frühen Kindertagen. So wie es eben vielen Jungs in den ersten beiden Jahrzehnten nach dem Krieg erging. Wenige Tage vor seinem sechsten Geburtstag durfte der kleine Ottmar auch erstmals mit hinauf auf den Betzenberg, zusammen mit dem Herrn Papa, der selbst jahrzehntelang FCK-Mitglied war. Der Beginn einer leidenschaftlichen Verbindung, die bis heute anhält. Hier weiterlesen...


In unseren Herzen wird er weiterleben

Zum 81. Geburtstag des kürzlich verstorbenen Norbert Thines

19.08.2021

 

Es ist noch nicht lange her, dass eine traurige und schmerzliche Nachricht die Fan-Gemeinde des 1. FC Kaiserslautern erreichte. Am 7. Juni 2021 verstarb Norbert Thines! Etwas mehr als zehn Wochen später, am heutigen 19. August, wäre der ehemalige Präsident des FCK und Sympathieträger einer ganzen Stadt, stolze 81 Jahre alt geworden. Die Betroffenheit und Trauer über seinen Tod im Kreise aller, die ihn persönlich kannten, hält bis heute an. Sein facettenreiches Schaffen und Wirken, seine menschliche Art und sein soziales Engagement werden weiter wirken und sind zugleich Vermächtnis und Aufforderung an jüngere Generationen, seinem Beispiel zu folgen. Hier weiterlesen...

Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Als das Stadion eine runde eckige Sache wurde

Am 16. August 1986 wurde die neu überdachte Westtribüne eingeweiht

16.08.2021

 

Im Jahr 2020 durfte der 1. FC Kaiserslautern ein besonderes Jubiläum begehen. Das heutige Fritz-Walter-Stadion war im vergangenen Jahr 100 Jahre alt geworden. Man schrieb das Jahr 1920 , als sich der noch junge Verein anschickte auf der Anhöhe südlich der Innenstadt eine Sportstätte zu errichten. Anfänglich eher einen Sportplatz. Es dauerte noch etliche Jahre, ehe man der Anlage Stadion-Charakter nach heutigen Maßstäben attestieren konnte. In den Jahrzehnten auf dem Weg zum Stadion heutiger Prägung hat der „Betze“ dann immer wieder Änderungen erfahren. Ein erster signifikanter Ausbau fand Anfang der 1960er Jahre zum Start der Fußball-Bundesliga statt. In den frühen 1970er Jahren reifte in der Führungsetage des 1. FC Kaiserslautern dann eine Vision, die in konkrete Planungen und letztlich zum mehrstufigen Ausbau des Stadions zum echten Schmuckkästchen statt. Am 16. August 1986 wurde mit der Einweihung der neu überdachten Westkurve ein vorletzter Ausbauschritt eingeweiht. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Als Spieler und Trainer eine aufregende Karriere

Der ehemalige FCK-Stürmer Klaus Toppmöller wird 70 Jahre alt

12.08.2021

 

Ein Stürmer vom Format eines Klaus Toppmöller stünde dem FCK heute gut zu Gesicht. Ein Instinkt-Fußballer, ein Stürmer, der stets wusste, wo das Tor steht und wie man das Leder im gegnerischen Kasten versenkt. Während der acht Jahre, in denen er zwischen 1972 und 1980 das Trikot der Roten Teufel trug, erzielte er für seinen Herzensverein in 204 Begegnungen in der Beletage des deutschen Fußballs sagenhafte 108 Tore! Er ist damit bis heute FCK-Rekordtorschütze in der Bundesliga. Am 12. August 2021 wird Klaus Toppmöller 70 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Im zweiten Anlauf den Titel gesichert

Am 6. August 1991 gewann der FCK erstmals den Supercup

06.08.2021

 

Der Supercup gehört heute zum festen Bestandteil des Rahmenterminplans im deutschen Fußball. Seit 1987 treten dabei unmittelbar vor Saisonbeginn der Deutsche Meister und der DFB-Pokalsieger der abgelaufenen Saison gegeneinander an. Folglich durfte sich auch der FCK in den erfolgreichen 1990er Jahren nach zwei Meistertiteln und zwei Pokalsiegen gleich viermal einen zusätzlichen Spieltermin im Kalender vermerken. Dreimal waren die Roten Teufel im Supercup gefordert, einmal im Ligapokal, der ab 1997 den Supercup zunächst abgelöst hatte und als Mini-Turnier ausgespielt wurde. Beim Supercup 1990 unterlagen die Lauterer als amtierender Pokalsieger dem damaligen Meister FC Bayern München noch mit 1:4. Ein Jahr später jedoch sicherte sich der FCK dann erstmals die Supercup-Trophäe. Mit 3:1 bezwangen die Roten Teufel als amtierender Deutscher Meister den damaligen Pokalsieger SV Werder Bremen. Am 6. August 2021 jährt sich das Finalspiel zum 30. Mal. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Dem Schatten des Vaters längst entrückt

Der ehemalige FCK-Profi Robin Koch wird am 17. Juli 25 Jahre alt

17.07.2021 

 

Harry Koch genießt beim FCK bis heute hohes Ansehen! Aber auch Robin Koch, der älteste Sohn des legendären Publikumslieblings, hat beim FCK Spuren hinterlassen und steht unverrückbar in den Annalen des pfälzischen Traditionsclubs. Allerdings verlief seine Karriere diametral invers zu der seines Vaters Harry, der erst mit 25 Jahren Profi wurde, 1995 von Vestenbergsgreuth zum Betzenberg wechselte und immerhin 187 Bundesligaspiele für die Roten Teufel absolvierte. Sohn Robin begann beim FCK mit dem Fußballspielen und hat längst auch die internationale Bühne betreten. Am heutigen 17. Juli wird er 25 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Bescheidener und zuverlässiger Defensiv-Arbeiter

Der Ex-FCK-Profi Jürgen „Joschi“ Groh feiert 65. Geburtstag

17.07.2021

 

Blicken wir heute auf die FCK-Ära der 1970er und 1980er Jahre zurück, darf der Name Jürgen Groh nicht fehlen. Der bei Fans und Mannschaftskameraden meist „Joschi“ genannte Defensivspezialist begann am Betzenberg seine Profikarriere und trug jeweils zwischen 1976 und 1980 sowie noch einmal zwischen 1986 und 1989 das Trikot der Roten Teufel. Dazwischen verbrachte er fünf erfolgreiche Jahre beim Hamburger SV und kickte ein Jahr beim damals bereits sechsfachen türkischen Meister Trabzonspor an der türkischen Schwarzmeer-Küste.  Am heutigen 17. Juli wird Jürgen Groh 65 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Vom Ruhrpott mit dem Betze in die 1. Liga

Zum 5. Todestag von FCK-Abwehrspieler Willi Kostrewa

17.07.2021

 

Worüber im deutschen Fußballsport vor mehr als sechs Jahrzehnten jahrelang diskutiert worden war, wurde am 28. Juli 1962 zum Faktum. Der DFB-Bundestag beschloss das Ende der regionalen Ligastrukturen und die Einführung einer nationalen ersten Liga. In Kaiserslautern schickte sich Trainer Günter Brocker an für die letzte Oberliga-Spielzeit eine schlagkräftige Truppe zu formieren. Mit einem feinen Gespür für die individuellen Stärken an den kritischen Stellen im Mannschaftsgefüge. Mit Willi Kostrewa von Eintracht Gelsenkirchen und dem Eigengewächs Roland Kiefhaber kamen die notwendigen Verstärkungen im Defensivbereich. Außerdem wurden mit Willy Reitgaßl vom Karlsruher SC und Erich Meier („Flutlicht-Meier“) von Eintracht Frankfurt zwei hochwertige Offensivspieler verpflichtet. Dass der FCK am Ende der Saison Meister der Oberliga-Südwest wurde und sich so den letzten Platz in der neuen Bundesliga gesichert hatte, daran hatte auch Willi Kostrewa einen wesentlichen Anteil. Heute vor fünf Jahren starb der sympathische Defensivgarant im Alter von 76 Jahren. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Thomas Butz
Foto: Archiv Thomas Butz

Flucht, Hoffnung und Verhängnis

DDR-Nationalspieler Lutz Eigendorf wäre heute 65 Jahre alt

16.07.2021

 

Er gehörte zu den ganz großen Talenten des Fußballs in der DDR, der am 16. Juli 1956 in Brandenburg an der Havel geborene Lutz Eigendorf. Mit dem Fußballspielen begann er im Alter von acht Jahren bei der BSG Motor in seiner Heimatstadt, besuchte von 1970 bis 1973 die Kinder- und Jugendsportschule Berlin und wurde in die Nachwuchsabteilung des DDR-Spitzenclubs BFC Dynamo Berlin aufgenommen. Eigendorf durchlief die für die DDR-Jugend üblichen Organisationen, versah seinen Zivildienst bei der VoPo und leistete seinen Wehrdienst bei einem Wachregiment. Zwischen 1973 und 1975 hatte er seiner Altersklasse entsprechend erste internationale Auftritte in den DDR-Juniorennationalmannschaften. Hier weiterlesen...


Deutscher Fußballmeister 1951 - 1. FC Kaiserslautern (Foto: Bachem)
Deutscher Fußballmeister 1951 - 1. FC Kaiserslautern (Foto: Bachem)

Die Meisterschale zum Stadtjubiläum

Der 1. FC Kaiserslautern wurde 1951 erstmals Deutscher Meister

30.06.2021

 

Wohl jeder Fußballer träumt davon, einmal Deutscher Meister zu werden und die Meisterschale in Händen halten zu dürfen. Natürlich galt auch bei Fritz Walter und seinen Kameraden vom FCK das Erringen der Deutschen Meisterschaft sehnsuchtsvoll als höchstes Ziel, für das sich alle Anstrengungen und der vollständige persönliche Einsatz lohnen würde. Am 30. Juni 1951 sollte die Elf aus Kaiserslautern dann auch eben jenen ersten Meistertitel in die Pfalz holen. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Zwei FCK-Tore für die Ewigkeit

Bernhard Winkler feiert 55. Geburtstag

24.06.2021

 

Während seiner drei Jahre am Betzenberg absolvierte Bernhard Winkler für den FCK zwischen 1990 und 1993 leider nur 18 Spiele in der Bundesliga und erzielte dabei vier Tore. Zwei dieser Treffer haben sich für immer ins kollektive FCK-Gedächtnis gebrannt. Am letzten Spieltag der Saison 1990/91 traf Bernhard Winkler gleich zweimal ins Tor, als die Roten Teufel im Köln-Müngersdorfer Stadion beim legendären 6:2-Sieg gegen den rheinischen „Effzeh“ den Deckel auf eine überragende Saison machten und sich den dritten Meistertitel der Vereinsgeschichte sichern konnten. Seinen Durchbruch schaffte er aber erst nach seinem Wechsel zum TSV 1860 München, für den er zwischen 1993 und 2002 insgesamt 219 Pflichtspiele absolvierte, davon immerhin 160 in der Bundesliga. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Thomas Butz
Foto: Archiv Thomas Butz

Fußballfachmann und sympathischer Spitzbub

Alles Gute zum 45. Geburtstag, Thomas Riedl

18.06.2021

 

Als Thomas Riedl 1987 zur FCK-Jugend kam, brachte er mit seinem Familiennamen einen gewichtigen Rucksack mit. Immerhin hatte sein Vater „Hannes“ Riedl, der zwischen 1974 und 1981 stolze 251 Bundesligaspiele für den FCK absolviert hatte und mit den Roten Teufeln zweimal im DFB-Pokalfinale stand, am Betzenberg Kultstatus. Doch die Fußstapfen seines Vaters sollten für die Entwicklung des smarten jungen Kickers nicht hinderlich sein. Bis 1999 blieb Thomas Riedl beim FCK, ehe er für zwei Spielzeiten zum TSV 1860 München wechselte, um dann 2001 zum Betzenberg zurückzukehren, wo er sich noch einmal fünf Jahre lang in die Herzen der Fans spielte. Heute ist er unter anderem als Talentförderer im nahegelegenen Alsenborn tätig. Thomas Riedl feiert am 18. Juni 2021 seinen 45. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Der Star war unumstritten die Mannschaft

Am 15. Juni 1991 gewann der FCK seinen dritten Meistertitel

15.06.2021

 

Es war ein überraschender und gleichzeitig ein überzeugender Triumph. Am 15. Juni 1991 wurde der 1.FC Kaiserslautern zum dritten Mal in seiner Geschichte Deutscher Meister! Nach 1951 und 1953, zum ersten Mal seit Bestehen der Bundesliga. Mit einem furiosen 6:2 wurde am letzten Spieltag der Saison der 1.FC Köln im Müngersdorfer Stadion vor rund 40.000 mitgereisten Pfälzer Fans niedergerungen. Mit drei Punkten Vorsprung vor den Münchner Bayern konnte sich die Mannschaft von Trainerlegende Karl-Heinz Feldkamp und um Kapitän Stefan Kuntz nach einer souveränen Saison verdientermaßen den Titel sichern. Die legendäre Partie in Köln mit dem Gewinn der Meisterschale jährt sich nun zum 30. Mal. Hier weiterlesen...


Saison 1961/62 (Foto: Archiv Eric Lindon)
Saison 1961/62 (Foto: Archiv Eric Lindon)

Der erste Bundesliga-Torwart des FCK

Wolfgang Schnarr feiert seinen 80. Geburtstag

09.06.2021

 

Der FCK hatte in den zurückliegenden Jahrzehnten bei der Besetzung der Torwart-Position eher selten Sorgen. Das war auch in der Zeit schon so, als die Bundesliga laufen lernte. Seinerzeit hütete Wolfgang Schnarr für den FCK den Kasten. Auch als im August 1963 der erste Spieltag der neu gegründeten Fußball-Bundesliga angepfiffen wurde. Doch zu diesem Zeitpunkt hatte Wolfgang Schnarr, der 1959 zum FCK kam, bereits 109 Oberliga-Partien für den FCK absolviert. Bis zum Ende seiner Zeit am Betzenberg im Jahr 1970 kam er auf insgesamt 316 Pflichtspiele für die Roten Teufel, davon 182 Partien in der Bundesliga. Hier weiterlesen...


Saison 2002/03 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 2002/03 (Foto: Archiv Thomas Butz)

"Am Ende stand alles auf einer Papierserviette"

Der ehemalige FCK-Mittelfeldspieler Ratinho feiert 50. Geburtstag

08.06.2021

 

Nach dem ersten Bundesligaabstieg 1996 verpflichtete der 1. FC Kaiserslautern mit Everson Rodrigues, genannt Ratinho, zum zweiten Mal einen Brasilianer. Der quirlige Mittelfeldmann spielte sich unter Trainer Otto Rehhagel binnen kürzester Zeit in die Herzen der Lauterer Fans und hatte maßgeblichen Anteil am direkten Wiederaufstieg der Roten Teufel sowie am sensationellen Gewinn der Deutschen Meisterschaft 1998. Sein Rufname Ratinho, der sinngemäß so viel bedeutet wie "kleine Maus", brachten ihm auch zwei weiter Spitznamen ein. "Mäuschen" als freie Übersetzung aus dem Portugiesischen und "Zaubermaus" wegen seiner filigranen Ballbehandlung und seiner virtuosen Kabinettstückchen auf dem grünen Rasen. Heute feiert Ratinho seinen 50. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Analytiker, Taktik-Fuchs und feiner Stratege

Der ehemalige FCK-Trainer Kosta Runjaic feiert 50. Geburtstag

04.06.2021

 

Der in Kaiserslautern meist nur „Coach-Kosta“ genannte Fußballlehrer kam im September 2013 als Nachfolger von Franco Foda zum FCK. Zwischen 2004 und 2006 hatte er schon einmal als Co-Trainer der zweiten Mannschaft des FCK gearbeitet, bei den Profis schnupperte er mit dem FCK zum Ende zweier aufeinanderfolgender Spielzeiten am Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga. Doch in beiden Fällen blieb nach dem Abpfiff des jeweils 34. Spieltages nur der undankbare vierte Tabellenplatz. Sein Traum, einmal in der Bundesliga zu trainieren, hatte sich mit dem FCK nicht erfüllt. Seit November 2017 ist er Cheftrainer bei Pogon Stettin, die seit neun Jahren in der ersten polnischen Liga spielen, wo er mit seiner Mannschaft gerade Tabellendritter wurde und sich somit für den Europapokal qualifiziert hat. Heute feiert Kosta Runjaic seinen 50. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

"Wenn der Ball eckig wäre, wäre er ein Würfel"

Heute vor 40 Jahren verstarb die Trainerlegende Gyula Lóránt

31.05.2021

 

Er gehörte zur ungarischen Wunderelf, die im WM-Finale 1954 in Bern als haushoher Favorit der deutschen Nationalmannschaft sensationell mit 2:3 unterlag. Gemeint ist Gyula Lóránt, der als Trainer zwischen 1965 und 1967 sowie zwischen 1969 und 1971 auch zweimal am Betzenberg Station machte und dort die Roten Teufel trainierte. Heute vor 40 Jahren verstarb der charismatische Fußballphilosoph, der vor allem für seine Härte bekannt war und wegen seiner Ecken und Kanten bis heute einen gewissen Legendenstatus genießt. Hier weiterlesen...


Geschafft! Pokalsieger! (Foto: Gilbrecht)
Geschafft! Pokalsieger! (Foto: Gilbrecht)

Trotzig und mutig zum zweiten Pokaltriumph

Heute vor 25 Jahren wurde der FCK zum zweiten Mal Pokalsieger

25.05.2021

 

Es war ein Wetter ähnlich wie 25 Jahre später am 25. Mai 2021 - kühl, regnerisch und ungemütlich. Das triste Wetter jenes 25. Mai 1996 passte zur Gemütslage der Fangemeinde der Roten Teufel. Nur eine Woche zuvor war der 1. FC Kaiserslautern am letzten Spieltag der Saison erstmals aus der Bundesliga abgestiegen. In einem sprichwörtlichen Endspiel. Als Gründungsmitglied der Bundesliga, nach 33 Jahren Zugehörigkeit zur Beletage des deutschen Fußballs. Doch die Mannschaft um Kapitän Andy Brehme hatte sich im zweiten nationalen Wettbewerb die Chance eröffnet noch einen ganz großen Triumph einzufahren. Der FCK stand im Finale um den DFB-Pokal der Saison 1995/96. Gegner im altehrwürdigen Berliner Olympiastadion, der Karlsruher SC. Das zweite "Finalspiel" binnen einer Woche! Hier weiterlesen...


1966/67 - Stars im Stadion (Foto: Archiv Erich Lindon)
1966/67 - Stars im Stadion (Foto: Archiv Erich Lindon)

Stolze Karriere mit mehr als 300 Spielen

Der Ex-Lauterer Herward Koppenhöfer wird heute 75 Jahre alt

25.05.2021

 

Als die Bundesliga noch in ihren Kinderschuhen steckte, war es keine Seltenheit, dass fußballerische Nachwuchs-Talente aus pfälzischen Dorfvereinen beim 1. FC Kaiserslautern erstmals die große Fußballbühne betraten. Dies gilt auch für den in Weidenthal im Landkreis Bad Dürkheim geborenen Herward Koppenhöfer, der seine Fußballjugend beim heimischen FC Wacker Weidenthal verbrachte. Im Sommer 1965 wechselte Herward Koppenhöfer dann zum Traditionsverein am Lauterer Betzenberg. Vier Jahre trug er das Trikot der Roten Teufel, ehe er zur Spielzeit 1969/70 nach München zum FC Bayern wechselte.  Heute wird Herward Koppenhöfer 75 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Pokalfinale 1990 (Foto: Archiv 1. FCK)
Pokalfinale 1990 (Foto: Archiv 1. FCK)

Vom Betzenberg hinaus in die weite Welt

Tom Dooley feiert seinen 60. Geburtstag

12.05.2021

 

Vor 30 Jahren wurde der 1. FC Kaiserslautern zum dritten Mal Deutscher Fußballmeister. Einer, der damals das Trikot der Roten Teufel trug, feiert heute seinen 60. Geburtstag. Gemeint ist der Deutsch-Amerikaner Thomas „Tom“ Dooley, der 1988 vom FC Homburg zum FCK gekommen war. Fünf Jahre lang trug Tom Dooley das Trikot der Roten Teufel, absolvierte dabei 136 Pflichtspiele für den FCK, 107 davon in der Bundesliga. Mit Bayer 04 Leverkusen und dem FC Schalke 04 zieren zwei weitere namhafte deutsche Clubs seine Spieler-Karriere. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Thomas Butz
Foto: Archiv Thomas Butz

In der Alpenrepublik Fußball- und Wahlheimat gefunden

Franco Foda feiert heute seinen 55. Geburtstag

23.04.2021

 

Es war der 1. FC Kaiserslautern, für den sich Franco Foda in der Bundesliga erstmals ein Trikot überstreifen durfte. Zahlreiche Stationen in der Beletage des bundesdeutschen Fußballs zierten seine Spielerkarriere, ehe er Anfang Januar 1997 in die Schweiz zum FC Basel und ein halbes Jahr später nach Österreich in die Steiermark zum SK Sturm Graz wechselte. Dort fand er zunächst als Spieler. danach als Vereins-Trainer und später als Nationaltrainer eine neue fußballerische Heimat. Heute feiert Franco Foda seinen 55. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Ray Mercer (rechts) mit FCK-Boxtrainer Günter Wiewecke (Foto: Festschrift 1. FCK, Archiv Eric Lindon)
Ray Mercer (rechts) mit FCK-Boxtrainer Günter Wiewecke (Foto: Festschrift 1. FCK, Archiv Eric Lindon)

Olympisches Gold als FCK-Mitglied

Der US-Boxer Ray Mercer feiert heute seinen 60. Geburtstag

04.04.2021

 

Auch der Boxsport hat beim FCK eine lange Tradition, die gar bis zum Vorgängerverein FV Kaiserslautern zurückreicht. Glanzvolle Namen wie Karl Mildenberger, Emil Schulz oder Reiner Gies zieren die Historie der Boxabteilung des 1. FC Kaiserslautern. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul sorgte ein weiterer Boxer für einen denkwürdigen Erfolg. Der US-Amerikaner Raymond Anthony Mercer, kurz "Ray" genannt, im Schwergewicht (bis 91 kg) die Goldmedaille. Der in Baumholder stationierte US-Soldat war seinerzeit auch FCK-Mitglied und trainierte in jenen Jahren in der Lauterer Boxabteilung regelmäßig unter den strengen Augen von FCK-Boxtrainer Günter Wiewecke, der von 1982 bis 2007 Trainer und Sportwart des FCK war. Heute feiert Ray Mercer seinen 60. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Saison 2001/02 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 2001/02 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Markenzeichen - Lockenschopf und Nasenpflaster

Der ehemalige FCK-Stürmer Olaf Marschall wird heute 55 Jahre alt

19.03.2021

 

"Olaf Marschall, Fußballgott "! Diese Ovation aus tausenden Kehlen schwappte immer dann von den Tribünen auf den heiligen Rasen des Fritz-Walter-Stadions, wenn der lange FCK-Angreifer mit der Rückennummer 11 mal wieder ins gegnerische Tor getroffen hatte und sich in lässiger Manier mit zum Himmel gereckten oder weit ausgebreiteten Armen und spitzbübischem Grinsen im Gesicht in einer Jubeltraube die Glückwünsche der Mannschaftskollegen abholte. Fast zehn Jahre lang, von 1994 bis 2002 trug Olaf Marschall das Trikot des 1. FC Kaiserslautern, absolvierte 199 Pflichtspiele für die Roten Teufel, in denen er 73 Tore für den FCK erzielte. Hier weiterlesen...


Saison 1980/81 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1980/81 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Ein talentierter und willensstarker Linksfuß

Heute wäre der ehemalige FCK-Spieler Reinhard Meier 75 Jahre alt geworden

11.03.2021

 

Er war gelernter Werkzeugmacher und kam 1973 vom damaligen "Fußballwunder vom Dorf", dem SV Alsenborn an den Betzenberg. Bis 1981 stand der in Wiesbaden geborene Reinhard Meier als Spieler in Diensten des 1. FC Kaiserslautern. Daran schloss sich eine Karriere als Trainer an, bei der er gleich zweimal die Amateure des FCK unter seinen Fittichen hatte und die ihm Trainerstationen wie den SV Südwest Ludwigshafen oder die Wormatia aus Worms bescherten. In der Nibelungenstadt beendete er 1991 letztlich seine Karriere als Trainer. Im November des vergangenen Jahres verstarb Reinhard Meier überraschend und viel zu früh im Alter von erst 74 Jahren. Heute hätte er seinen 75. Geburtstag feiern dürfen. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern
Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern

Ein großer Sportler und großartiger Mensch

Heute wäre Otmar Walter 97 Jahre alt geworden

06.03.2021

 

Nach seinen Brüdern Fritz und Ludwig war Ottmar Walter der Drittgeborene von insgesamt fünf Walter-Geschwistern. Niemand konnte damals ahnen, dass er und sein ältester Bruder Fritz zwei Jahrzehnte später mit dem Gewinn des ersten deutschen WM-Titels Fußballgeschichte schreiben und mit den Erfolgen des 1. FC Kaiserslautern auch das Fußballgeschehen in Deutschland maßgeblich prägen würden. Ottmar Walter, der am 6. März 1924 das Licht der Welt erblickte, wäre heute 97 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern
Foto: Archiv 1. FC Kaiserslautern

Eine FCK-Größe in der Zeit des Umbruchs

Zum 85. Geburtstag des einstigen Flügelstürmers Willy Reitgaßl

01.03.2021

 

Die Zeit von 1959 bis 1962 war beim 1. FC Kaiserslautern von einem großen Umbruch begleitet. Nach und nach beendeten die Meisterspieler ihre Karrieren; Werner Kohlmeyer hatte den Verein als Erster verlassen, Fritz und Ottmar Walter nahmen 1959 Abschied von der Fußballbühne, Horst Eckel wechselte 1960 nach Völklingen und Werner Liebrich hatte für 1962 den Abschluss seiner Laufbahn angekündigt. Auch Erwin Scheffler und Willi Wenzel gehörten nach 1960 beziehungsweise 1961 nicht mehr zur Ersten Mannschaft. Bei der Suche nach geeigneten Verstärkungen kam so 1962 Willy Reitgaßl vom Karlsruher SC zum Betzenberg. Der im Schaltjahr 1936 am 29. Februar geborene Offensivakteur auf der rechten Außenbahn wäre heute 85 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Ansichtskarte 1907 (Archiv: Eric Lindon)
Ansichtskarte 1907 (Archiv: Eric Lindon)

Radrennbahn und Fußballarena

Heute vor 115 Jahren wurde der Fußballplatz im Barbarossapark eingeweiht

18.02.2021

 

Der FCK beziehungsweise seine Vorgängervereine waren erst ab 1920 auf dem Betzenberg und seinem über Jahrzehnte dort gewachsenen Stadion zuhause. Vor 1920 kickten die Fußball-Enthusiasten der ersten beiden Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts auf ganz unterschiedlichen Plätzen im heutigen Stadtgebiet. Eine durchaus als Kuriosität zu bezeichnende Sportstätte war der Sportpark Barbarossapark im nordöstlich gelegenen Stadtteil Eselsfürth, an der Gemarkungsgrenze zu Mehlingen. Der dortige Sportplatz wurde genau heute vor 115 Jahren eingeweiht. Hier weiterlesen...


Saison 1981/82 Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1981/82 Foto: Archiv Thomas Butz)

Arbeitstier und fleißige Biene

Heute wird Norbert Eilenfeldt 65 Jahre alt

17.02.2021

 

Fast hätte der DSC Arminia Bielefeld am vergangenen Montag den erst zweiten Auswärtssieg seiner Vereinsgeschichte gegen den FC Bayern München eingefahren. Nach 0:2 zur Pause und 1:3 im zweiten Durchgang, hieß es am Ende doch noch 3:3 und die Arminia musste sich mit einem Punkt begnügen. So bleibt es in der Chronik der Bielefelder bei nur einem Auswärtssieg in München. In der Saison 1978/79 demontierte die Arminia den FC Bayern im heimischen Olympiastadion. Norbert Eilenfeldt avancierte mit einem Doppelpack zum Matchwinner. Zwei Jahre nach dem Triumph wechselte Norbert Eilenfeldt zum FCK an den Lauterer Betzenberg. Fünf Jahre lang trug er das Trikot der Roten Teufel und absolvierte für den FCK 127 Partien in der Bundesliga. Heute wird Norbert Eilenfeldt 65 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Thomas Butz
Foto: Archiv Thomas Butz

Dreihundertzweiundfünfzig Mal FCK-Leidenschaft

Zum zehnten Todestag von Seppl Pirrung

11.02.2021

 

Es war eine traurige Nachricht, die heute vor zehn Jahren in Kaiserslautern und rund um den Betzenberg die Runde machte. Josef "Seppl" Pirrung hatte seinen langjährigen Kampf gegen ein tückisches Krebsleiden verloren und verstarb am 11. Februar 2011 im Alter von erst 61 Jahren. Auf Wunsch der Familie und wohl auch auf seinen eigenen Wunsch, fand die Beisetzung auf dem Kaiserslauterer Hauptfriedhof in aller Stille und nur im engsten Familienkreis statt. Bei unseren Friedhofsführungen ist auch das Grab von Seppl Pirrung stets eine fest eingeplante Station beim Rundgang über das weitläufige Friedhofsareal. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Alles Gute zum Geburtstag, Windhund!

Weltmeister Horst Eckel wird heute 89 Jahre alt

08.02.2021

 

Der Schreck war groß, als Ende des vergangenen Jahres publik wurde, dass sich Horst Eckel bereits vor den Weihnachtsfeiertagen bei einem Sturz im eigenen Heim in Vogelbach schwer verletzt hatte. Er habe sich dabei unter anderem Rippenbrüche, eine Gehirnerschütterung sowie einen Nasen- und Kieferbruch zugezogen, wie Tochter Dagmar Eckel bei besorgten Anfragen von Presse und Verein auf den Schreckmoment vom 22. Dezember zurückblickte. Seit Mitte Januar ist Horst Eckel wieder zuhause in seinem vertrauten Umfeld, wo er heute seinen 89. Geburtstag begeht. Ohne Gäste, nur zusammen mit seiner Ehefrau Hannelore. Nicht nur wegen der aktuellen Corona-Pandemie, sondern auch um bewusst abschalten zu können, weiter Kraft zu tanken und den noch immer fortschreitenden Genesungsprozess zu beflügeln. Hier weiterlesen...


Saison 1990/91 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1990/91 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Energiebündel, Schlitzohr und Stehaufmännchen

Der ehemalige FCK-Stürmer Bruno Labbadia feiert seinen 55. Geburtstag

08.02.2021

 

Es gibt zahlreiche Spielszenen, an die sich FCK-Fans gerne erinnern, wenn sie an den quirligen Angreifer Bruno Labbadia im Dress der Roten Teufel denken. Dazu gehören gewiss seine beiden Tore im Finale des DFB-Pokal 1990. Oder die Szene in der Meistersaison 1990/91 als er am 25. Spieltag beim Gastspiel in Leverkusen einen Treffer markierte, der ihm die Auszeichnung „Tor des Monats“ einbrachte. Am heutigen 8. Februar feiert Bruno Labbadia seinen 55. Geburtstag. Hier weiterlesen...


Dorothea Walter und ihr "Fritzje" (Foto: Privatarchiv Marion Wuttke)
Dorothea Walter und ihr "Fritzje" (Foto: Privatarchiv Marion Wuttke)

Die Mutter der Weltmeister

Zum 125. Geburtstag von Dorothea Walter

07.02.2021

 

Der 4. Juli 1954 war auch für Dorothea Walter ein ganz besonderer Tag. Am frühen Abend jenes Sonntags standen zwei ihrer drei Söhne, Fritz und Ottmar, im Endspiel um die Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Rasen des Wankdorf-Stadions in Bern.

 

Seit den Mittagsstunden war die von ihr und ihrem Ehemann Ludwig betriebene Gaststätte in der Kaiserslauterer Bismarckstraße von Fußballfreunden, die das mit so viel Spannung erwartete Endspiel vor dem von Vater Walter rechtzeitig angeschafften Fernsehgerät verfolgen wollten, bis auf den letzten Platz besetzt. Hier weiterlesen...


Saison 1985/86 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Saison 1985/86 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Erster polnischer Nationalspieler in der Bundesliga

Der ehemalige FCK-Innenverteidiger Stefan Majewski wird heute 65

31.01.2021

 

Er trug von 1985 bis 1987 das Trikot der Roten Teufel und trainierte von 1997 bis 1999 die FCK Amateure. Gemeint ist der polnische Nationalspieler Stefan Majewski. Der disziplinierte Innenverteidiger, der bei der Fußballweltmeisterschaft 1982 in Spanien mit der polnischen Nationalauswahl immerhin den dritten Platz belegte, spielte außer für den FCK unter anderem noch für Legia Warschau, für den Zweitligisten Arminia Bielefeld und den zypriotischen Erstligisten Apollon Limassol. Heute wird Stefan Majewski 65 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Thomas Butz
Foto: Archiv Thomas Butz

Spieler, Trainer, Manager, Sportdirektor

Der ehemalige FCK-Mittelstürmer Bruno Hübner wird heute 60 Jahre alt

28.01.2021

 

Bei den Ladehemmungen der Offensiv-Akteure des FCK in der laufenden Saison, würde den Roten Teufeln ein Stürmer vom Format eines Bruno Hübner heute vermutlich gut zu Gesicht stehen. Doch der in Mainz-Kastel geborene Mittelstürmer, der von 1981 bis 1986 das Trikot der Roten Teufel trug, hat die Fußballschuhe längst an den Nagel gehängt. Dem Fußball ist er dennoch stets treu geblieben. Heute wird Bruno Hübner, der mit seiner Familie am Rand des Taunus lebt, 60 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Konzentrationslager Dachau (Foto: 1. FC Kaiserslautern)
Konzentrationslager Dachau (Foto: 1. FC Kaiserslautern)

Nie wieder! 17. Erinnerungstag im deutschen Fußball

Ein Interview mit dem Sporthistoriker, Religionsphilosophen und Direktor der Schwabenakademie Irsee Dr. Markwart Herzog

27.01.2021

 

"Nie wieder!", diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzen-trationslagers Dachau, haben Fußballfreunde 2004 aufgegriffen und den "Erinnerungstag im deutschen Fußball" ins Leben gerufen. Am 27. Januar 2004 wurde die Initiative in der Evangelischen Versöhnungskirche, KZ-Gedenkstätte Dachau, gegründet. Die Anregung kam aus Italien. Ein Bündnis aus Einzelpersonen, Fangruppen und Fanprojekten, Vereinen, Verbänden und Institutionen aus dem Fußball gedenkt seitdem der preisgegebenen Familienmitglieder und engagiert sich für eine würdige Gedenkkultur und für ein Stadion ohne Diskriminierung. Hier weiterlesen...


Foto: Der Betze brennt
Foto: Der Betze brennt

"Abends haben sie mir gesagt, ich sei jetzt beim FCK"

Der ehemalige FCK-Stürmer Winfried Richter wird heute 80 Jahre alt

19.01.2021

 

Der im pfälzischen Geiselberg geborene Winfried Richter begann als kleiner Bub im örtlichen Sportverein, dem FV Geiselberg, mit dem Fußballspielen. Schon in jungen Jahren war seine Leidenschaft der Torerfolg. So wundert es nicht, dass seine Lieblingsposition vorne im Sturm zu verorten war. 1959 wurde er auf Betreiben von FCK-Trainer Richard Schneider zu einem Probetraining eingeladen. So wechselte er zum FCK und spielte von 1959 bis 1965 sowie von 1969 bis 1975 für die Roten Teufel vom Betzenberg. Heute wird Winfried Richter 80 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: 1. FC Kaiserslautern
Foto: 1. FC Kaiserslautern

Der erste Hattrick der Bundesliga

Ein Nachruf zum Tod von Otto Geisert

12.01.2021

 

Der 1. FC Kaiserlautern trauert um Otto Geisert, der am Freitag, 8. Januar 2021, im Alter von 81 Jahren verstarb. Der gebürtige Nordhorner begann seine fußballerische Laufbahn in jungen Jahren bei Eintracht Nordhorn, für die er in der Saison 1961/62 in der Oberliga Nord auflief. Auf den Betzenberg verschlug es ihn zu Beginn der Saison 1965/66. Fünf Jahre lang trug er das Trikot des FCK, erzielte dabei in 153 Bundesligaspielen 21 Tore für die Roten Teufel und war nach seiner Karriere noch lange Jahre in der FCK-Traditionsmannschaft aktiv. Hier weiterlesen...


Foto: Der Betze brennt
Foto: Der Betze brennt

Sportlich und administrativ im Fußball weit gereist

Der ehemalige FCK-Mittelfeldspieler Markus Schupp wird heute 55 Jahre alt

07.01.2021

 

Der erste Gratulant mit einem runden Geburtstag, den wir im Jahre 2021 würdigen, hat bereits als junger Fußballer mit dem FCK immerhin zwei Titel errungen. Markus Schupp, der heute 55 Jahre alt wird, wurde mit dem FCK 1990 Pokalsieger und 1991 Deutscher Fußballmeister. Nach dem Gewinn der Meisterschaft 1991 wechselte er vom Betzenberg zu Wattenscheid 09 und von dort zum FC Bayern München, wo er erneut Deutscher Meister wurde. Heute lebt der fußballerisch weitgereiste Mittelfeldmann in Österreich, wo er in Graz eine neue Heimat gefunden hat. Hier weiterlesen...


Foto: Der Betze brennt
Foto: Der Betze brennt

Grätschen, Kippen, Suff und Kneipen

Heute wäre der Exzentriker Walter Frosch 70 Jahre alt geworden

19.12.2020

 

Er gehörte zu den mitunter schrägsten Vögeln, die je in der Bundesliga gekickt haben. Ein Paradiesvogel, der mit seinen unorthodoxen Eskapaden und mit zahlreichen kuriosen Anekdoten so manchen seiner Übungsleiter in die Verzweiflung trieb. Gemeint ist Walter Frosch, gelernter Schornsteinfeger aus Ludwigshafen. Der schnelle und kompromisslose Defensivmann spielte unter anderem beim SV Alsenborn, von 1974 bis 1976 beim 1. FC Kaiserslautern und fand später in Hamburg beim FC St. Pauli eine neue Heimat. Heute wäre Walter Frosch 70 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Foto: Der Betze brennt
Foto: Der Betze brennt

Die personifizierte Zuverlässigkeit

Der Ex-FCK-Spieler Gerd "Butzel" Schneider wäre heute 80 Jahre alt geworden

18.12.2020

 

Gerd Schneider gehörte zwischen 1960 und 1970 in der Defensivreihe des 1. FC Kaiserslautern zu einem der zuverlässigsten Spieler, der vor allem seine Abwehrposition stets mit Hingabe ausfüllte. Der "Butzel" fing erst im Alter von 16 Jahren in der FCK-Jugend mit dem Kicken an. Ab der Saison 1960/61 gehörte er dann zur 1. Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern in der Oberliga Südwest. Beenden musste er seine Karriere als aktiver Spieler am Ende der Saison 1969/70 nach einer schweren Verletzung. Heute wäre Gerd "Butzel" Schneider 80 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Autogrammkarte 1979/80 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Autogrammkarte 1979/80 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Ein großes und großartiges Kämpferherz

Heute wäre der Ex-FCK-Kapitän Hans-Günter Neues 70 Jahre alt geworden

14.11.2020

 

Der im niederrheinischen Büttgen (Nordrhein-Westfalen) geborene Hans-Günter Neues ist fester Bestandteil der Geschichte des 1. FC Kaiserslautern. Fünfeinhalb Jahre lang, zwischen 1978 und 1983, trug der athletische Defensivmann und kompromisslose Kämpfer das Trikot der Roten Teufel.  Er kam in der Winterpause der Saison 1977/78 vom damaligen Zweitligisten Rot-Weiß Essen an den Betzenberg. Heute wäre Hans-Günter Neues 70 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Autogrammkarte 1996/97 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Autogrammkarte 1996/97 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Beidfüßig in die Fußballgeschichtsbücher

Weltmeister Andreas Brehme wird heute 60 Jahre alt

09.11.2020

 

Wenn es um die fußballerische Karriere von Andreas Brehme geht, so wird er auch heute noch auf die Situation im WM-Finale von 1990 angesprochen, als er mit seinem verwandelten Elfmeter Deutschland zum dritten WM-Titel ballerte. Meist eben nur auf diese. Doch es wäre deutlich zu wenig, die Karriere von Andi Brehme nur auf diesen einen Moment zu reduzieren. Titel sammelte er auch woanders. Auch beim und mit dem 1. FC Kaiserslautern, mit dem er immerhin Pokalsieger und Deutscher Meister wurde. Heute wird Andreas Brehme 60 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Autogrammkarte 1978/79 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Autogrammkarte 1978/79 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Der lange Blonde aus dem hohen Norden

Der ehemalige FCK-Torjäger Benny Wendt feiert heute 70. Geburtstag

04.11.2020

 

Mitte der 1970er Jahre war der Schock über den Bundesligaskandal zu Beginn des Jahrzehnts weitgehend wieder verflogen, die Beletage des deutschen Fußballs auch für Kicker aus dem Ausland, längst wieder eine attraktive Adresse. Auch aus Skandinavien wechselten immer wieder Spieler nach Deutschland. Darunter auch schwedische Ballkünstler, von denen einige bekanntermaßen auf dem Betzenberg in Kaiserlautern landeten. Einer von Ihnen, Benny Wendt, der 1977 Roland Sandberg im Sturm ersetzen sollte. Heute wird Benny Wendt 70 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Ein Rückblick auf ein bewegtes Leben

Zum 100. Geburtstag von Fritz Walter

31.10.2020

 

Am 31. Oktober 2020 wäre Fritz Walter einhundert Jahre alt geworden. Seit mehr als einem Jahr hat auch das Team des FCK-Museums zielstrebig auf diesen Tag hingearbeitet. Insbesondere die ehrenamtlichen Helfer der "Initiative Leidenschaft FCK - Fritz Walter Museum Kaiserslautern e.V.", haben dabei bis heute weit über 1.000 ehrenamtliche Stunden investiert. Da wir wegen der Corona-Pandemie aktuell noch immer und ab Montag verstärkt viele Einschränkungen hinnehmen müssen, können wir diesen besonderen Tag leider nicht so begehen, wie wir es uns alle gewünscht hätten. Ein Grund mehr einmal ausführlich auf das Leben Fritz Walters zurückzublicken und die Etappen seiner Vita von den Kindertagen bis zu seinem Tode nachzuzeichnen. Hier weiterlesen...


Bild: Foto Bachem
Bild: Foto Bachem

Fritz Walter wird 100

Der Countdown läuft

Zum 100. Geburtstag eines Ausnahmesportlers

22.07.2020

 

Am 31. Oktober 2020 wäre Fritz Walter 100 Jahre alt geworden. Natürlich wollen auch wir von der "Initiative Leidenschaft FCK - Fritz-Walter-Museum Kaiserslautern e.V", als Förderverein des FCK-Museums unserer selbstverpflichteten Aufgabe nachkommen, das Andenken Fritz Walters wahren und ehren zu wollen. Zum 100. Geburtstag Fritz Walters haben wir auf unserer Webseite eine zusätzliche Rubrik "100 Jahre Fritz Walter" eingeführt. Hier wollen wir an einen herausragenden Sportler und einen feinen Menschen erinnern. Hier weiterlesen...


Autogrammkarte 1998/99 (Foto: Archiv Thomas Butz)
Autogrammkarte 1998/99 (Foto: Archiv Thomas Butz)

Ein Sachse zwischen Hölle und Himmel

Der ehemalige FCK-Stürmer Jürgen Rische wird heute 50 Jahre alt

30.10.2020

 

Schon als kleiner Knirps schnürte er die Fußballschuhe. In der Kindermannschaft der Betriebssportgemeinschaft (BSG) des Glasseide-Werkes in seinem Geburtsort Oschatz in Sachsen. Die Rede ist von Jürgen Rische, der 1983 zur Schülermannschaft des 1. FC Lokomotive Leipzig kam. Mit 17 spielte er erstmals in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse des DFV. Nach der Wende spielten die Leipziger ab der Saison 1991/92 mit Jürgen Rische als VfB Leipzig zunächst in der 2. Bundesliga und stiegen 1993 in die 1. Bundesliga auf. Während der Saison 1995/96 wechselte Jürgen Rische zum 1. FC Kaiserslautern und erlebte am Betzenberg während seiner ersten zweieinhalb Jahre sprichwörtlich Himmel und Hölle, wenn auch in umgekehrter Reihenfolge. Heute wird Jürgen Rische 50 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: Der Betze brennt
Foto: Der Betze brennt

Mit dem FCK in die Fußballbundesliga

Der ehemalige FCK-Angreifer Walter Gawletta wäre heute 85 Jahre alt geworden

14.10.2020

 

Der aus Salzgitter stammende Walter Gawletta begann seine Fußballkarriere beim heimischen Union Salzgitter. Nach mehreren Wechseln in Norddeutschland kam er 1961 zum Betzenberg, wo er sich mit dem FCK 1963 für die neu gegründete Fußball-Bundesliga qualifizierte. Bis 1964 trug der Angreifer aus Niedersachsen das Trikot der Roten Teufel. Nach seiner Zeit am Betzenberg wechselte er ins Saarland und lief dort für den 1. FC Saarbrücken und den VfB Dillingen auf, ehe er 1969 die Fußballschuhe an den Nagel hängte. Heute wäre Walter Gawletta 85 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Kraftpaket und Kämpfer im Sturm der Walterelf

Heute wäre Willi Wenzel 90 Jahre alt geworden

12.10.2020

 

Seine ersten fußballerischen Erfahrungen machte Willi Wenzel bei der TSG in Kaiserslautern ehe er schon als Jugendlicher zum FCK wechselte. Auf dem Betzenberg durfte er sich dann bereits als 18-jähriger das FCK-Trikot überstreifen und kam zu einigen Einsätzen in der ersten Mannschaft. Zur Spielzeit 1949/1950 wechselte er aus beruflichen Gründen dann auf den Horeb zum FK Pirmasens und kam dabei in drei Oberligaspielen auf zwei Tore. Schon nach einer Spielzeit kehrte er aber wieder zum FCK zurück. Er hat danach nie wieder für einen anderen Verein gespielt. Heute wäre Willi Wenzel 90 Jahre alt geworden. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Der lange Weg der "Walz aus der Pfalz"

Hans-Peter Briegel feiert heute seinen 65. Geburtstag

11.10.2020

 

Von der Leichtathletik zum Fußball. Keine alltägliche Geschichte im Profisport. Es war der Beginn der Sportkarriere von Hans-Peter Briegel, der für den TV Rodenbach immerhin Jugendmeister im Weit- und Dreisprung geworden war und dem eine große Karriere als Leichtathlet offen zu stehen schien. Hans-Peter Briegel ging dennoch genau diesen Weg und ging als einer der bedeutendsten Fußballer in die lange Geschichte des 1. FC Kaiserslautern und der deutschen Nationalmannschaft ein. Heute wird die Walz aus der Pfalz 65 Jahre alt. Hier weiterlesen…


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Zweimal Finale aber nur ein Triumph

Der ehemalige FCK-Spieler Klaus Scheer feiert heute 70. Geburtstag

04.10.2020

 

Mit dem FC Schalke 04 wurde er Vizemeister und Pokalsieger. Im DFB-Pokalfinale 1972 bezwangen Klaus Scheer und seine Knappen damals den 1. FC Kaiserslautern. Der spektakuläre 5:0 Erfolg der Schalker wurmt viele Lauterer Fans noch heute. 1975 wechselte der Blondschopf an den Betzenberg und blieb für zwei Spielzeiten ein Roter Teufel. Heute wird der offensive Mittelfeldakteur 70 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Thomas Butz
Foto: Archiv Thomas Butz

Fünf Buden gegen den alten Verein

Der ehemalige FCK-Spieler Frank Hartmann wir heute 60 Jahre alt

27.09.2020

 

Es gab und gibt nicht viele Spieler in der Fußball-Bundesliga, denen es gelang, fünf Tore in einem Ligaspiel zu erzielen. Einer davon ist der ehemalige FCK-Mittelfeldakteur Frank Hartmann, der zwischen 1986 und 1990 das Trikot der Roten Teufel trug. Ausgerechnet seinen damals ehemaligen Verein Schalke 04 schoss er quasi im Alleingang vom Betzenberg. Heute wird der sympathische ehemalige FCK-Profi 60 Jahre alt. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Einsatz im Zeichen der olympischen Ringe

Zum 70. Geburtstag von FCK-Mittelfeldakteur Hermann Bitz

21.09.2020

 

Schon 1970 lief Hermann Bitz für die Amateure des FCK in der 1. Amateurliga Südwest auf. Unter Trainer Dietrich Weise, der ab dem 11. März 1971 das Traineramt beim FCK übernommen hatte, bestritt der smarte Mittelfeldmann als Amateur am Ende der Saison 1970/71 seine ersten beiden Bundesligaeinsätze für den 1. FC Kaiserslautern. Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Ein großer Keeper aus der Walter-Mannschaft

Heute vor 10 Jahren verstarb der FCK-Torwart Willi Hölz

28.08.2020

 

Wenn von den großen Keepern am Betzenberg die Rede ist, werden sofort die Namen Ronnie Hellström und Gerry Ehrmann genannt. Zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist Willi Hölz, der Torwart der Walter-Mannschaft, der mit seinem 1. FC Kaiserslautern 1953 deutscher Meister wurde und mit dem FCK auch 1948, 1954 und 1955 im Endspiel um die deutsche Meisterschaft stand. Im vergangenen Jahr im April wäre der einstige Torwart der Walte-Mannschaft 90 Jahre alt geworden. Heute vor 10 Jahren verstarb der Meister-Keeper des FCK in Alsenborn. Hier weiterlesen...


Foto: Matthias Gehring
Foto: Matthias Gehring

Eine einmalige Handschrift, die ewig bleiben wird

Heute wird Norbert Thines 80 Jahre alt

19.08.2020

 

Für unzählige FCK-Fans ist er bis heute eine der prägendsten Figuren der jüngeren Vereinsgeschichte. Wobei er sich selbst im Fußballgeschäft gewiss nie als "Figur" gesehen hat. Eher angebracht wäre der Terminus "Mensch", denn alles was er je in seinem Leben anpackte hatte stets Züge von "Menschlichkeit". Gemeint ist Norbert Thines! Der ehemalige FCK-Geschäftsführer und FCK-Präsident, der am heutigen 19. August 80 Jahre alt wird! Hier weiterlesen...


Foto: Archiv Eric Lindon
Foto: Archiv Eric Lindon

Defensivmann mit großem Kämpferherz

Der frühere FCK-Abwehrchef Dietmar Schwager wäre heut 80 Jahre alt geworden

15.08.2020

 

Wie kaum ein anderer Akteur seit Gründung der Bundesliga, verkörperte er die kämpferischen Tugenden der Roten Teufel. Gemeint ist Dietmar Schwager, der zwölf Jahre lang in Diensten des FCK stand und der während seiner Zeit am Betzenberg auf stolze 320 Spiele in der Bundesliga kam. Ein echter Lautrer, der 1940 in der Barbarossastadt geboren wurde. Hier weiterlesen...


Foto: FCK-Fanclub Fairplay e.V.
Foto: FCK-Fanclub Fairplay e.V.

Der Mann mit den Plüschteufeln aus der Fan-Halle Nord

Das frühere FCK-Original "Betze-Hermann" Thun würde heute 100 Jahre alt

14.08.2020

 

Nicht immer richtet sich bei besonderen Personen-Jubiläen unser Blick nur auf Akteure, die einst das Trikot des FCK auf dem grünen Rasen trugen oder auf Menschen, die beim FCK Verantwortung als Funktionär übernommen oder sich sonst wie um den Verein verdient gemacht haben. Heute ist mal wieder so ein Tag, denn heute würde Hermann Thun, den zahlreiche FCK-Fans eher unter dem Synonym "Betze-Hermann" kannten, 100 Jahre alt werden. Hier weiterlesen...


Der Förderverein für das geplante Fritz-Walter-Museum in Kaiserslautern.

 

Ziel unseres Vereins ist es, das auf den Weg zu bringen, worauf schon seit vielen Jahren Tausende warten: Das Fritz Walter Museum, das lebendig und spannend die großartige Geschichte des Fußballs in Kaiserslautern dokumentiert und erlebbar macht. Es geht um die Zeit, in der die Walterelf Geschichte schrieb, die WM 1954, die Roten Jäger, die Meisterschaften, Niederlagen, Pokalsiege, aber auch sonst alles rund um den 1. FC Kaiserslautern.


Sie haben interessante Exponate für das FCK-Archiv/Museum, möchten mithelfen oder haben Fragen? Dann melden Sie sich hier bei uns.

Hier finden Sie die Möglichkeiten, wann Sie unsere Ausstellungen besichtigen können.



Impressionen